Über DEBRA

Die Deutsche Befragung zum Rauchverhalten (DEBRA) Studie ist eine zweimonatliche, repräsentative, persönlich-mündliche Befragung zum Konsum von Tabak und alternativen Nikotinabgabesystemen (ANDS, wie E-Zigaretten und Tabakerhitzer) in der deutschen Bevölkerung. Die Studie wird vom Schwerpunkt Suchtforschung und klinische Epidemiologie am Institut für Allgemeinmedizin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf durchgeführt. Die Studie wird vom Bundeministerium für Gesundheit (2019 – heute) und dem Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen (2016 – 2019) gefördert.

Aktuelle nationale Statistiken​

Die DEBRA Studie erhebt Daten zum Konsum von Tabak und ANDS, die repräsentativ für die Bevölkerung Deutschlands sind. Einige Schlüsselindikatoren werden auf dieser Webseite grafisch dargestellt und regelmäßig aktualisiert.

Prävalenz aktueller Tabak-Raucher*innen in Deutschland

Prävalenz aktueller E-Zigaretten-Nutzer*innen in Deutschland

Prävalenz aktueller E-Zigarettennutzung bei aktuellen Tabak-Raucher*innen und neuen Ex-Raucher*innen in Deutschland

Prävalenz aktueller E-Zigaretten–Nutzer*innen nach Alter

"Die DEBRA Studie untersucht fortlaufend den Konsum von Tabak und alternativen Nikotinprodukten in der Bevölkerung Deutschlands."

Univ.-Prof. Daniel Kotz zur DEBRA-Studie

Hintergrund von DEBRA

Der Anteil der Raucher*innen in Deutschland ist immer noch hoch (etwa 30%), und der Konsum alternativer Nikotinabgabesysteme (ANDS) in der Bevölkerung nimmt zu. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, den Konsum von Tabak und ANDS auf nationaler Ebene zu beobachten, um damit die Implementierung der WHO Rahmenkonvention zur Tabakkontrolle zu unterstützen und tabakassoziierte Schäden zu reduzieren. Die DEBRA Studie greift diese Empfehlung auf und erhebt Daten zu Schlüsselindikatoren von Konsummustern und Trends in der Nutzung von Tabak und ANDS in Deutschland. Die Studie erhebt zusätzlich Daten zu relevanten Merkmalen wie sozioökonomischer Hintergrund, Alkoholkonsum oder zur mentalen Gesundheit. Damit liefert DEBRA wichtige Informationen für gesundheitspolitische Maßnahmen und zukünftige wissenschaftliche Studien.

Methode

Mehrfach geschichtete, mehrstufige Zufallsstichprobe

In Deutschland lebende Bevölkerung
im Alter 14+ Jahre

Zweimonatliche repräsentative Stichproben
~N=2.000 (Juni 2016 – fortlaufend)

Computer-gestützte, persönlich-mündliche Befragung zu Baseline

Computer-gestützte, telefonische Nachbefragung
nach 6 Monaten (nur bei aktuellen Raucher*innen
& neuen Ex-Raucher*innen)

Methodik von DEBRA

Die DEBRA Studie startete im Juni 2016 und beseht aus Computer-gestützten Haushaltsbefragungen von Personen im Alter von 14 Jahren oder älter im Querschnitt. Alle 2 Monate beantwortet eine neue, repräsentative Stichprobe von ca. 2.000 Personen den Fragebogen. In jeder Welle geben ca. 500-600 Befragte an, täglich oder gelegentlich zu rauchen oder vor kurzem mit dem Rauchen aufgehört zu haben (Rauchstoppversuch in den letzten 12 Monaten). Zu Baseline und nach 6 Monaten beantwortet diese Gruppe detaillierte Fragen zum Konsum von Tabak und ANDS, einschließlich Verlangen zu rauchen, Rauchstoppmotivation, Auslöser, Dauer und Erfolg von Rauchstoppversuchen, Nutzung verhaltenstherapeutischer und pharmakologischer Unterstützung beim Rauchstopp, und Meinungen gegenüber Tabakkontrollmaßnahmen. Aktuelle Raucher*innen und neue Ex-Raucher*innen werden gebeten, an einer telefonischen Nachbefragung 6 Monate später teilzunehmen.

Studienregistrierung

Deutschen Register Klinischer Studien: DRKS00011322, DRKS00017157

Studienprotokoll DOI: 10.1186/s12889-017-4328-2

[Stand 08/2020]

 

>

48.000

Befragte seit 2016

N≈

2.000

alle 2 Monate neue Befragte

Meilensteine

2019

Start der zweiten Förderperiode mit Wellen 19 bis 35 (Februar/März 2022)

2019

Welle 18 der Datenerhebung im April/Mai (N=36.732 insgesamt)

2018

erste Publikation mit DEBRA Daten
im Deutschen Ärzteblatt

2017

erstes internationales Symposium mit DEBRA Daten in Düsseldorf am 30. Juni

2016

erste Welle der Datenerhebung im Juni/Juli (N=2.033)

Über DEBRA

Die Deutsche Befragung zum Rauchverhalten (DEBRA) Studie ist eine zweimonatliche, repräsentative, persönlich-mündliche Befragung zum Konsum von Tabak und alternativen Nikotinabgabesystemen (ANDS, wie E-Zigaretten und Tabakerhitzer) in der deutschen Bevölkerung. Die Studie wird vom Schwerpunkt Suchtforschung und klinische Epidemiologie am Institut für Allgemeinmedizin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf durchgeführt. Die Studie wird vom Bundeministerium für Gesundheit (2019 – heute) und dem Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen (2016 – 2019) gefördert.

Förderung